命門 — mingmen

Praxis für Physiotherapie und chinesische Medizin

Moxibustion

Die Moxibustion ist nach geschichtlichen Überlieferungen der TCM vermutlich bereits vor der Akupunktur entstanden. Der Name dieser Therapieform gründet in dem japanischen Wort für die dabei verwendeten Kräuterbestandteile — Moxa. In unseren Breitengraden ist das Kraut, welches im Rahmen dieser Therapieform verwendet wird, unter dem Begriff Herba Artemisiae oder schlicht und einfach unter „Beifuß“ bekannt.

Bei der Anwendung dieser Therapie werden die Kräuterbestandteile auf bzw. in der näheren Umgebung von Akupunkturpunkten abgebrannt, was bei den Patienten an den lokal behandelten Stellen als eine angenehme Erwärmung wahrgenommen wird.

Die Moxibustion ist eine Therapiemethode, die nicht nur in der TCM-Praxis durchgeführt wird, sondern auch häufig als eine „Hausaufgabe“ von dem Therapeuten verordnet wird.

Aus alten daoistischen Texten kann man entnehmen, dass in den Häusern regelmäßig Räucherungen mit Beifuß durchgeführt wurden, um epidemischen Erkrankungen vorzubeugen.